Silvio Rizzis Hackbraten - buergisser online

buergisser online
www.buergisser.ch
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Essen + Trinken > Vorspeisen > Beilagen > Hackbratenfestival
Silvio Rizzis Hackbraten


Zutaten:
1 mittelgrosse Zwiebel, gehackt
1 Bund Petersilie
200 g Weissbrot in Scheiben
etwas Weisswein
500 g gehacktes Rinds- und Kalbfleisch
100 g Kalbsbrät
Salz,
Pfeffer,
Muskat
50 g Butter
2 dl Wasser
 
Zubereitung:
1 mittelgrosse Zwiebel wird gehackt und in wenig Butter angezogen, ohne dass sie dabei braun wird. 1 Büschel Petersilie fein hacken. 200 g Weissbrot in Scheiben schneiden und anrösten, dann in Weisswein legen und fein zerkrümeln. In einem Sieb gut ausdrücken. Zwiebel, Peterli, Weissbrot mit je 500 g gehacktem Rind- und Kalbfleisch sowie 100 g Kalbsbrät mit der Hand gründlich vermengen. Salzen, pfeffern, eine Prise Muskat zugeben und abschmecken. Die Masse zu einer dicken Wurst formen und auf ein gefettetes Backblech legen. Den Backofen auf 200 Grad vorwärmen und den Hackbraten hinein schieben. 2 dl Wasser aufkochen und darin 50 g Butter zergehen lassen. Braten nach 10 Minuten mit der Wasser-Butter-Mischung sparsam begiessen, nach weiteren 10 Minuten ein zweites Mal. Auf 120 Grad zurückstellen und Braten weitere 20 Minuten im Ofen lassen..
 
Dazu passt am besten Kartoffel-Gratin oder Kartoffelstock.
 
Anmerkungen vom Einsender Louis Dönni aus Luzern:
Ich kaufe beim Metzger je 500 g Rinds- und Kalbsvoressen. Diese lasse ich dann zweimal durch den Wolf drehen. Dadurch lässt sich der Braten besser schneiden ohne zu "zerbröseln". Ferner gebe ich eine Hand voll Pistazien-Kerne und einen Spritzer Angostura-Bitter bei. Und zu guter Letzt: Wie sagte Vater immer, wenn wir zu sehr zulangten: "Es, schmeckt dann auch kalt sehr gut." En Guete!

Copyright © by buergisser consulting -  all rigths reserved -  Last Update: 08.12.2016
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü