Die Weinprobe - buergisser online

buergisser online
www.buergisser.ch
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Essen + Trinken > Vorspeisen > Alles über den Wein
Die Weinprobe


Die Weinprobe ist die ganz persönliche Beurteilung des Weines. Ob der Wein dem Verkoster schmeckt und zu seinem Anlass passt.
Ziel ist es, einen Wein kennen zu lernen und zu verstehen. Dies kann nur gelingen, wenn du gezielte Fragen an ihn stellst. Die altbewährte Reihenfolge dieser Befragung lautet:
Color - Odor -  Sapor
Mit anderen Worten:
sehen (Farbe) -  riechen (Geruch)  -  schmecken (Geschmack)
Diese drei Sinne vermitteln zusammen ein umfassendes Bild von seiner Qualität.
Ein Tipp: Halte das Weinglas immer an Stil, so bleibt es sauber und durchsichtig.
Ein Weisswein muss immer klar und glanzhell, d.h. blitzblank sein.
Selten bilden sich kleine Kristalle (Weinstein), die sich am Flaschenboden absetzen und meist durch starke Temperaturschwankungen hervorgerufen werden. Es handelt sich hierbei um ausgefallene Weinsäure in Weinen, die aus vollreifen Lesegut hergestellt wurden  Der so genannte Weinstein ist das Ergebnis eines Prozesses, der im Fass hätte stattfinden sollen. Die Diamanten im Wein sind lediglich ein optischer Schönheitsfehler und beeinträchtigen den Geschmack des Weines nicht. Sie sind der beste Beweis für Güte Ihres Weines. Nur Weine, die neben Vollreife viel Säureanteile hatten, können diese Weinsteinkristalle bilden. Er löst sich nicht vom Flaschenboden, wenn Sie behutsam eingiessen.
Wertvolle Weine ziehen nach dem Schwenken Schlieren in Form von Kirchenfenster an der Glaswand. Dies ist ein zuverlässiger Hinweis auf extraktreiche Weine.
Ein Wein muss nach Wein riechen, rein und sauber. Nach dem Eingießen schnuppere zunächst am unbewegten Glas und nimm somit die feinen flüchtigen Düfte wahr. Anschliessend schwenke das Glas so, dass der Wein bis an den Rand hinauf schwingt. Dadurch werden die ätherischen Öle und Duftstoffe freigesetzt. Bei weiteren Bewegungen werden sich die Aromen nach und nach voll entfalten.
Nun nimm einen Schluck Wein und verteilen ihn auf der gesamten Zunge. Auch hier werden die Duftstoffe im Nasenraum schön wahrgenommen.

Copyright © by buergisser consulting -  all rigths reserved -  Last Update: 08.12.2016
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü